Der Weg zur eigenen Wissensdatenbank mit „Ever Note“

Ruediger Zwarg
2017-04-29 10:29

Kennen sie das? Sie wollen sich näher mit einem Thema befassen, z.B. um einen Vortrag zu erarbeiten oder in einer Fachdiskussion gut gerüstet zu sein, dann ist eine Zettelsammlung mit Ideen (Geistesblitzen), Literaturverweisen, Internetadressen, Fotokopien, usw. das Ergebnis. Doch das muss heute nicht mehr so sein!
Es geht einfacher mit der Datenbank-Anwendung „Ever Note“, in der alles gespeichert wird.
Die Datenbank wird zusätzlich online gespeichert (gespiegelt), und steht damit überall zur Verfügung. Man könnte sogar Beiträge per Email oder vom Handy aus in die Datenbank einstellen oder abrufen. Auch Such- und Sortierfunktionen sind vorhanden.
Der Datentransfer im Internet ist in der Freeware-Variante auf 40 MB/mtl. begrenzt, eine Menge, die ich noch nie auch nur näherungsweise ausgeschöpft habe.

 

angehängte Dateien: Evernote.pdf

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich